Bischöfliche Maria-Montessori Gesamtschule
Bischöfliche Maria-Montessori Gesamtschule
Bischöfliche Maria-Montessori Gesamtschule

Wir bauen räumliche und soziale Barrieren ab.2022-02-01T21:30:53+00:00
  • Fördern und Erleben von Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft
  • Umsetzung baulicher Standards zur Barrierefreiheit in Unterricht und Schulleben
  • Respektierung von Interessen und Bedürfnissen von Menschen mit Behinderung
Wir ermöglichen zielgleiches Lernen.2022-02-01T21:32:01+00:00
  • Beratung und Unterstützung von Schüler:innen mit Behinderung, um möglichst alle Schulabschlüsse erreichen zu können
  • Anpassen der Nachteilsausgleiche an die individuellen Bedingungen der Schüler:innen mit Behinderung
  • Ausgleichen von Nachteilen durch vielfältige Förderangebote
  • Ermöglichung von Hilfe so viel wie nötig und so wenig  wie möglich
  • Förderung und Schaffung von weitestgehender Selbstständigkeit aller Schüler:innen
  • Koordinierung der Unterstützung durch Menschen im FSJ und BfD
  • Nutzung technischer Hilfsmittel
Wir unterstützen Schüler:innen mit Behinderung in der Teilhabe am Leben.2022-02-01T21:33:32+00:00
  • Ermöglichung sozialer Erfahrungen
  • Erschließen von Lebenswelten
  • Unterstützung bei der Planung der eigenen Zukunft
  • Lernen von Jugendlichen mit und ohne Behinderung in allen Kursen
  • Ermöglichung von Berufserfahrungen
  • Fördern und Ermöglichen der Auseinandersetzung mit Behinderungen

Schulische Angebote:

  • Langjähriger Erfahrungsschatz durch den Integrationsschwerpunkt seit Gründung der Schule 1977
  • Gute bauliche und personelle Ausstattung der Schule für die Förderbedarfe „Körperliche und motorische Entwicklung“ und „Hören und Kommunikation“, z.B. barrierefreie WCs, Aufzüge und Rampen, automatische Außentüren, Ruheraum, Motorikraum sowie Akustikwände und Soundfield-Anlagen für Jugendliche mit Hörbehinderung
  • Räume und Büros zur Differenzierung in der sonderpädagogischen Arbeit
  • Eigene Vertreter:innen in Gremien wie erweiterter Schulleitung, SV und Schulpflegschaft
  • Gemeinsamer Arbeitskreis mit der benachbarten Grundschule sowie der LVR Schule Gerd-Jansen, NRW-Arbeitskreis-HK
  • Kollegiumsinterne Fortbildungen zum gemeinsamen Lehren und Lernen unter Berücksichtigung diverser Behinderungsformen
  • Zuweisung festgelegter Kräfte aus dem sonderpädagogischen Team zu jeder Klasse
  • Regelmäßige Teamsitzungen der sonderpädagogischen Lehrkräfte sowie der Menschen im Freiwilligendienst
  • Regelmäßige Beratungsgespräche zwischen allen an der Erziehung der Kinder Beteiligten, z.B. zu Schullaufbahn, Förderplan und Nachteilsausgleichen
  • Zusammenarbeit mit Pflege- und Fahrdiensten
  • Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit und Berufsbildungswerken
  • Hochschulstandortberatung
  • Keine äußere Differenzierung, in jeder Klasse lernen und leben Jugendliche mit einer Behinderung
  • Individuelle Förderstunden in Einzel- oder Kleingruppenarbeit, z.B. im Rahmen der doppelbesetzten Freiarbeit
  • Angebot von reizarmer Umgebung, besonders bei Klassenarbeiten und Klausuren
  • Bei Bedarf angepasster Schwimmunterricht im höhenverstellbaren Schwimmbad der benachbarten Grundschule
  • Bei Bedarf angepasster Reha-Sport im Motorikraum und auf dem Sportplatz (Paracelestic Stangen)
  • Der jeweiligen Behinderung angepasster Sportunterricht in der Oberstufe
  • Selbsterfahrungstage in der Erprobungsstufe
  • Ermöglichung der Teilnahme an möglichst allen Veranstaltungen des Schul- und Unterrichtsleben, z.B. Klassenfahrten und AG-Teilnahme, inklusive entsprechender Beratung, jährliches integratives Spiel- und Sportfest
  • Kooperationen mit dem Rollstuhl Basketball Team „Basket Bears“
  • Durchführung besonderer Aktionen zum internationalen Tag der Menschen mit einer Behinderung, z.B. Veranstaltungen und Vorträge von interessanten Persönlichkeiten aus Kultur, Arbeit und Sport oder die Ausgabe von „Weckmänner mit Gehhilfe“
2022-02-03T20:07:44+00:00
Nach oben